Teamarbeit zeigt Erfolg

Teamarbeit ist bei der Feuerwehr unerlässlich um ihrer Aufgaben „ Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ gerecht zu werden. Aus diesem Grund stellten am Donnerstag Abend neun Kameraden der Feuerwehr Haibühl – Ottenzell bei der Abnahme der Leistungsprüfung „ Die Gruppe im Löscheinsatz“ ihr Können unter Beweis.

 

 

 

 

 

 

Bevor allerdings die Prüfung abgenommen werden konnte, trafen sich die Aktiven zwei bis dreimal wöchentlich, zusätzlich

zum normalen Übungsdienst um sich auf die Abnahme vorzubereiten.

  1. Kommandant Josef Schreiner übernahm die tadellose Ausbildung der Löschgruppe.

Um das Leistungsabzeichen zu erhalten, musste die 81. Löschgruppe der FF Haibühl – Ottenzell verschiedene Aufgaben meistern. Nach Auslosung der einzelnen Posten galt es verschieden Knoten und Stiche fehlerfrei anzulegen. Anschließend mussten die Kameraden einen Löschangriff unter schwerem Atemschutz vornehmen. Nach dem Rückbau der Leitungen stand noch das Saugschlauchkuppeln auf dem Plan.

Das Schiedsrichter Team bestehend aus Kreisbrandmeister Josef Pritzl, Inspektionsjugendwart Tobias Aschenbrenner und Helmut Brunhofer ( Feuerwehr Ansdorf Simpering ) bescheinigten den Teilnehmern eine vorbildliche und saubere Arbeit. Pritzl bedankte sich beim Ausbilder Schreiner und seinen Helfern für die Top Ausbildung.

  1. Kommandant Johannes Altmann gratulierte ebenfalls zum bestanden Abzeichen. Er bedankte sich bei den Kameraden für den Fleiß bei der Ausbildung während der Freizeit was nicht selbstverständliche ist. Er appellierte an die Aktiven weiterhin der Feuerwehr sowie dem Feuerwehrverein die Treue zu halten. Anschießend lud er alle Beteiligten ins Gerätehaus zu einer Brotzeit ein.

Teilnehmer:

Gruppenführer Thomas Frisch Stufe 3 Gold, Kilian Achatz Stufe 1 Bronze, Max Lohberger Stufe 1 Bronze,  Stefanie Lohberger Stufe 5 Gold / Blau, Stefan Feil Stufe 2 Silber, Martin Schmid Stufe 1 Bronze, Sven Brey Stufe 1 Bronze, Markus Kondas Stufe 2 Silber und Martin Silberbauer Stufe 3 Gold